Entspannung und Gesundheit tanken

Der technische Fortschritt und die digitale Vernetzung bieten uns heutzutage viel Komfort. Die Kehrseite dieser kommunikativen Verfügbarkeit und zunehmenden Schnelligkeit durch Technisierung ist jedoch steigender Stress und häufig zu wenig Zeit für sich selbst. Der Bedarf an Angeboten zur Entspannung und gesundheitlichen Erholung steigt daher seit Jahren. Neben dem bewährten Klassiker (der vom Arzt verschriebenen) Kur werden von Ayurveda, speziellen Heilbädern bis zu Medical-Wellness-Anwendungen längst auch andere Formen der Gesundheitsvorsorge und Regeneration genutzt. Doch worin unterscheidet sich eigentlich ein Wellnessaufenthalt von einer Kur? Und welche Leistungen umfasst das neue Konzept der Medical Wellness?

Kur

Bedeutende Kurorte gibt es schon seit dem Altertum und Mittelalter. Die Wirksamkeit dieser traditionellen Behandlungen ist mittlerweile auch durch die medizinische Forschung gut belegt. Eine Kur wird meist vom Arzt verschrieben, als Heilbehandlung dient sie der Verbesserung der Gesundheit und Stärkung des Immunsystems. Im Unterschied zum Wellnesswochenende benötigt sie Zeit, um ihre heilende Wirkung entfalten zu können und dauert meist zwei bis drei Wochen. Dafür ist jedoch auch ihre Wirkung deutlich anhaltender. Sie beruht auf einem ganzheitlichen Behandlungskonzept, bei dem vor allem die örtlich natürlich vorkommenden Heilmittel des Bodens, Meeres und Klimas genutzt werden wie zum Beispiel Thermalwasser, Heilschlamm, Algen oder Kräuter. Darüber hinaus beinhaltet eine Kur weitere präventive und rehabilitative Komponenten (wie beispielsweise Rehasport oder spezielle Diäten) und wird immer ärztlich begleitet.

Medical Wellness

Diese Maßnahmen sind ebenfalls medizinisch fundiert und werden ärztlich betreut. Jedoch steht hier weniger die Behandlung im Fokus (wie zum Beispiel medizinische Massagen, Ayurveda oder Fitness fürs Herz), sondern vielmehr die Vermittlung eines gesundheitsorientierten Lebensstils. Unter qualifizierter Anleitung lernen die Teilnehmer, Selbstverantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen und diese durch einen gesunden Lebensstil zu stärken. Das Konzept ist daher vor allem für Menschen mit solchen Risikofaktoren empfehlenswert, bei denen die Lebensführung großen Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf von Folgeerkrankungen haben kann (wie starkes Übergewicht, Nikotinkonsum oder Bluthochdruck).

Wellness

Unter diesem Begriff werden meist passive Anwendungen verstanden, die schnell und kurzfristig das Wohlbefinden steigern. Wellness umfasst daher auch Maßnahmen, die ausschließlich der Schönheit, Entspannung und Erholung dienen – wie kosmetische Behandlungen, Meditation oder besondere Körperpflege (zum Beispiel Peelings und Packungen), aber auch Saunen und Massagen. Wer Wellness bucht, möchte sich meist gern so richtig entspannen und eine kurze Auszeit vom hektischen Alltag nehmen. Im Gegensatz zur Kur und Medical Wellness werden die Angebote jedoch nicht ärztlich betreut; jeder stellt sich sein Wellness-Programm selbst zusammen.

Kur, Medical Wellness und Wellness im Überblick

KurMedical WellnessWellness
InhaltHeilbehandlung mit meist ortsgebundenen Heilmitteln/ortstypischen BehandlungenKombination aus medizinisch fundierten Anwendungen (Kur) und Entspannungsangeboten (Wellness)Angebot an passiven Anwendungen zur kurzfristigen Entspannung und Regeneration
Art·       ganzheitliches Behandlungskonzept, beinhaltet z.B. auch (Reha-)Bewegungsangebote und spezielle Diäten

·       Aufenthalt wird ärztlich begleitet.

·       individuell zugeschnittenes Behandlungskonzept

·       Maßnahme wird ärztlich begleitet.

·       persönliche Auswahl aus dem Angebot

·       keine ärztliche Begleitung

Indikationenwird vom Arzt empfohlen/verschrieben, z.B. bei …empfehlenswert bei Risikofaktoren wie z.B. :

·       Übergewicht

·       Nikotinkonsum

·       Rückenbeschwerden

keine besondere Indikation notwendig
Typische Maßnahmen·    Anschlussheilbehandlung (z.B nach einer OP)

·    Kneipp-Kuren

·    Rehabilitationsmaßnahme

·       Stressreduktion

·       Raucherentwöhnung

·       Ernährungsumstellung

 

·       Massage

·       Sauna, Dampfbad

·       kosmetische Behandlungen

Effektegesundheitliche Regeneration und Prävention·       gesundheitliche Prävention

·       Verbesserung des Wohlbefindens

·       Schulung eines gesundheitsfördernden Lebensstils

·     Entspannung

·     größeres Wohlbefinden

·     Stressbewältigung

Finanzierunghäufig von der Krankenkasse bezuschusstwird normalerweise nicht bezuschusstwird nicht bezuschusst
Wirkunglänger anhaltendmittelfristig bis lang anhaltendkurzfristig
Dauermeist 2–3 Wochenindividuell, meist einige Tage bis zwei Wocheneinige Stunden, oft auch für ein Wochenende
Anbieter·     Kurklinik

·     Kurhotel

·     Thermalbäder

·     Kurklinik

·     Kurhotel

·     Thermalbäder

·     Wellnesshotels

·     Thermalbäder

·     Wellnesshotels

·     Hotel-Spa

·     Day-Spa

Fotos: Bergkristall, pixabay.com, unsplash.com